Mittwoch, 8. November 2017

hilfreich oder nicht - der Hand Lettering Guide von Frau Hölle

Hallo meine Hübschen,
wie ihr ja wisst, praktiziere ich seit Anfang September lettering und erlerne somit verschiedene Schreibstile. In meinem ersten lettering Post habe ich euch bereits erzählt, wie ich überhaupt zum lettering gekommen bin. Nun soll es thematisch weitergehen und ich zeige euch einen kleinen Einblick in meine Übungen bzw. stelle ich euch den tollen, tollen Handlettering Guide von Frau Hölle vor.


Seitdem ich mich im Handlettering versuche, führte kein Weg an der lieben Frau Hölle vorbei. Sie hat einen wundervollen Instagram-Account, tolle Youtube-Videos und einen wunderbaren Blog. Ich finde sie soooo inspirierend. :) Jedenfalls bin ich anfangs auf ihrem Blog über diese beiden Lettering Guides gestolpert. Heute zeige ich euch mal den Handlettering Guide und im nächsten Post erfahrt ihr dann mehr zum dem Brushlettering Guide.


Hier habe ich mir den Handlettering Guide bestellt. Man kann ihn sowohl einzeln als auch im Paket, eben mit dem Brushlettering Guide, zusammen kaufen. Allerdings wird er euch nicht per Post zugeschickt, sondern ihr bekommt ihn - natürlich nach Geldeingang - per Mail zugeschickt und druckt ihn dann selbst Zuhause aus.

Ich habe lediglich einen Schwarz-Weiß-Drucker, bunt ist das Ganze noch viel schöner. *-* Das Praktische ist, dass ihr euch die Seiten so oft ihr nur wollt, ausdrucken könnt. Einfach spitze!


Nun stelle ich euch das Schätzchen mal näher vor. :) Übrigens ist der Lettering Guide persönlich von Frau Hölle entworfen, hübsch nicht? Das Deckblatt finde ich schon richtig schön.

Zuerst gibt es ein Inhaltsverzeichnis. Ich benötige es nicht zwingend, der Form halber ist es ganz nett. :) Wie ihr hier schon sehen könnt, könnt ihr mithilfe des Handlettering Guides verschiedene Serif-Schriftarten ausprobieren. Zudem werden Beispiele für Materialien, wie Papier und Stifte, sowie Tipps & Tricks aufgelistet.


Im vierten Abschnitt lernt uns der Guide dann etwas über das Liniensystem im Handlettering. Da gibt es nämlich einige Dinge zu beachten. Das klingt jetzt vielleicht abschreckend aber nein, so ist es nicht. Handlettering ist easy und kann von allen erlernt werden. Das Liniensystem ist jedenfalls eine super Hilfe und daher für Anfänger bestens geeignet.


Im Punkt fünf könnt ihr dann das Sans Serif-Alphabet ausprobieren und wie ihr oben sehen könnt, gibt es dazu auch Variationen, welche ihr auf den Übungsblättern direkt lettern könnt. Weiterhin könnt ihr dann noch das Serif Alphabet erlernen.


Zu guter Letzt könnt ihr mit dem Handlettering Guide noch das Script Alphabet erlernen, von dem ich ein großer Fan bin (naja, eigentlich mag ich alle Schriftarten gern). Davor sind allerdings Aufwärmübungen von Vorteil, welche ihr ebenfalls in dem Lettering Guide findet. Jedenfalls könnt ihr mithilfe der oben gezeigten Übungsblätter kinderleicht sowohl die Klein- als auch Großbuchstaben erlernen.

So wie bei allen anderen Übungsblättern auch, malt ihr hier zuerst den Buchstaben nach bis ihr ihn dann schließlich eigenständig schreiben könnt.


Schließlich habt ihr dann auch die Möglichkeit, Zahlen zu lettern. Besonders toll finde ich zudem die Deko-Elemente, die sich in dem Lettering Guide befinden, da lässt sich das ein oder andere Mal schummeln. Zudem geht Frau Hölle nochmals auf verschiedene Farbstile ein, was ich ebenfalls ganz wissenswert finde.


Zu guter Letzt gibt es dann noch einige Vorlagen der leeren Liniensysteme, die ihr euch beliebig oft ausdrucken könnt. Diese sind für den Anfang einfach perfekt, denn ihr könnt ihr die gerade gelernten Alphabeten beliebig oft wiederholen.

Ich kann euch daher nur zu dem Handlettering Guide von Frau Hölle raten. Es ist ein super tolles Arbeitsmaterial, welches für erste Lettering-Versuche wie gemacht ist. Hier lernt ihr alles Schritt für Schritt und könnt ohne Ende üben. Ich bin begeistert und sehr froh, dass ich mich für diesen Lettering Guide entschieden haben.


Falls ihr noch wissen wollt, welche Stifte ich derzeit für das Handlettering benutze, stelle ich euch diese kurz vor. Und zwar handelt es sich um dieses Faber-Castell Set mit 8 Pitt artist pens. Die gefallen mir sehr gut, denn hier habt ihr acht Stifte mit ganz verschiedenen Spitzen. Darunter sind ganz hauchdünne Spitzen (mit Strichbreiten von XS bis M) aber auch ein Stift mit einer 1,5 mm-großen Rundspitze. Zudem ist ein Brushpen enthalten, der meines Erachtens jedoch nicht für Anfänger geeignet ist. Ich bin mit ihm bisher jedenfalls noch nicht so warm geworden.


Die anderen Stifte finde ich jedoch richtig klasse. Wenn ich mit dem Lineal arbeite, muss ich bei den Stiften allerdings etwas aufpassen, dass sie nicht auswischen. Sie sind zwar wasserfest aber irgendwie ist es mir dennoch das ein oder andere Mal passiert, dass sie verwischt sind - aber eben nur, wenn ich mit dem Lineal gearbeitet habe. Ansonsten kommen diese Stifte bei mir fast täglich zum Einsatz und sie sind super für Handlettering-Anfänger geeignet, finde ich zumindest. Allerdings habe ich auch schon andere Fineliner (z. B. von Stabilo) oder ganz normale Filzstifte verwendet. Beim Handlettering spielt das keine große Rolle, welche Stifte ihr benutzt.

Abschließend kann ich nur sagen, wenn ihr das Lettering erlernen wollt oder noch Übungsmaterial benötigt, ist der Handlettering Guide von Frau Hölle wirklich zu empfehlen. ♥


Und hier noch eine kleine Botschaft für euch. ♥

- enthält Werbung - Eigenkauf, kein Sponsoring -

Probiert ihr euch auch im Handlettering aus?

Kommentare:

  1. Im Handlettering habe ich mich bisher noch nicht versucht, aber ich denke, das ist wirklich ein hübsches Hobby.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, finde ich auch! Mir gefällt es sehr. ♥

      Löschen
  2. Ich liebe diese selbst geschriebenen Sachen, allerdings habe ich schon die ein oder andere Karte durch meine furchtbare Schrift versaut. Jetzt übe ich gerade und, obwohl ich sehr ungeduldig bin, macht es richtig Spaß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir vorstellen und auch ich bin mitunter etwas ungeduldig. :D Manchmal geht es bei mir auch schief aber je mehr ich übe umso besser wird es. :)

      Löschen
  3. Interessant, ich wusste nicht mal, dass es so etwas gibt. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es eben auch nur durch Stöbern entdeckt. :)

      Löschen
  4. oh mein gott das ist ja eine traumhaft schöne idee! danke fürs teilen. frau hölle liebe ich ja sowieso total :)

    liebe grüße
    dahi von strangeness-and-charms.com
    paris undiscovered - my top ten places to visit in the city.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch, ich schaue mir so gern ihre Beiträge an. ♥

      Löschen
  5. Ich liebe es zu zeichnen! Es ist wirklich schade, dass ich so viel am Computer arbeite! Eigentlich finde ich es viel schöner mit richtigen Papier zu arbeiten! Schöner Beitrag!
    Liebe Grüße,
    Julie
    https://juliesdresscode.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt aber die Zeit nehme ich mir einfach, denn es gibt nichts Schöneres als mit Stiften, Farbe und Papier zu arbeiten. :)

      Löschen
  6. Nice post!!

    I follow you.Mind following back?

    http://asweetwoorld.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much! :) I'll have a look on your blog and maybe I'll also follow you. ♥

      Löschen
  7. Die beiden Guides von Frau Hölle habe ich auch und finde sie echt klasse :)

    Liebe Grüße
    Sabine von lilyfields.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie cool, ja, sie sind echt sowas von super und perfekt zum üben. :)

      Löschen

Du magst ein paar liebe Worte oder Anregungen dalassen? Nur zu, ich freue mich über all eure Kommentare. ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...