Donnerstag, 5. Oktober 2017

lettering - wie alles anfing

Halloooo ihr Herzies,
uhhh, wie ich mich freue, euch heute mit auf meine lettering-Reise nehmen zu können. Denn wie ihr wisst, hat mich vor einiger Zeit das lettering-Fieber gepackt und seitdem bin ich Feuer und Flamme. :) Auf Instagram und Facebook habe ich euch schon einige Bilder gezeigt, heute möchte ich euch aber gern berichten, wie ich überhaupt dazu gekommen bin. Ich möchte euch gern von meinen Anfängen und ersten Übungen berichten. Nach und nach wird es natürlich weitere Posts geben, in denen ich euch noch mehr Infos/Updates gebe und "Kunstwerke" zeige. :)


Zu Beginn möchte ich euch gern verraten, wie ich eigentlich dazu gekommen bin, mit dem Lernen von Schönschrift (wie das Lettern unter anderem ins Deutsche zu übersetzen ist) zu beginnen. Ich bin ein kreativer Mensch und mag es sehr, wenn ich mir neue Dinge aneignen kann. Schon länger habe ich auf dem Blog der lieben Lisa, der sich "mein feenstaub" nennt, lettering-Ergebnisse bestaunt. Es selber zu lernen, hatte ich anfangs gar nicht so geplant. Doch als ich dann ein Buch geschenkt bekommen habe, welches sich um brush lettering dreht, hat es mich doch gepackt. Seitdem setze ich mich - insofern es meine Zeit zulässt - intensiv damit auseinander und habe große Freude daran.


Ein bisschen Theorie...

Lettering? Brush lettering? Ihr fragt euch nun vielleicht, was es mit diesen ganzen Bedeutungen auf sich hat. Denn brush lettering ist nicht gleich hand lettering und Kalligraphie sowie Typologie sind wieder unterschiedliche Dinge. Für meine Begriffe ist "lettering" der Oberbegriff für "brush lettering" und "hand lettering". Doch wodurch unterscheiden sich diese beiden Arten eigentlich?

Zum einen verwendet man für das hand lettering ganz andere Stifte als für das brush lettering. Im hand lettering werden die einzelnen Buchstaben nicht geschrieben, sondern gemalt - es geht um eine "Schönschrift". Beim hand lettering können dafür jegliche Stifte benutzt werden. Hingegen beim brush lettering wird die Schönschrift mit einem Pinsel oder (wie ich es erlernen möchte) mit einem Pinselstift ausgeübt.

Die Kalligraphie ist noch einmal eine ganz andere Form des letterns, denn da wird mit Hilfe metallischer Federn - wie sie beispielsweise bei Füllfederhaltern vorkommen - geschrieben. Bei der Typographie geht es schließlich um das Setzen von Buchstaben.


Was ich erlerne...

Ich möchte mich auf jeden Fall mit dem hand lettering und dem brush lettering beschäftigen. Das bedeutet, dass ich verschiedene Schriftarten übe und auch das Schreiben mit verschiedenen Werkzeugen ausprobiere. Nicht zuletzt besitze ich mittlerweile einige Pinselstifte, mit denen schon mal brush lettering getestet habe.

Da diese Schönschrift ja erst erlernt werden muss und letztlich von jedem ganz individuell praktiziert wird, kann jeder Mensch das lettering erlernen. Dafür benötigt ihr noch nicht einmal eine schöne Handschrift. Nur Geduld und jede Menge Übung werden eure Wegbegleiter sein.

Wenn ich das lettering dann einmal erlernt habe, möchte ich mit der Schönschrift die verschiedensten Dinge verzieren, wie z. B. Postkarten, Bilder, Tassen und und und. Da sind der Kreativität wirklich keine Grenzen gesetzt. Zudem freuen sich meine Lieben immer wieder über kleine selbstgemachte Aufmerksamkeiten.


Materialbeschaffung

Für mich persönlich war es zunächst wichtig, dass ich mich mit Material versorge. Allerdings könnt ihr bei dem hand lettering auch sofort loslegen, denn dafür reichen Papier und jegliche Art von Stiften aus. Auf Youtube und bei Frau Hölle findet ihr viele erste Schritte, die euch direkt helfen können. Allerdings soll es dazu von mir noch einmal einen Extrapost geben.

Ich habe mir demnach ein paar Übungshefte angelegt, welche ich ein bisschen aufgepimpt habe. Zudem habe ich mir ein paar gute Fineliner von Faber Castell gekauft und viele verschiedene brush pens (also Pinselstifte). Zu meinen Materialien will ich allerdings auch nochmal einen Extrapost verfassen. Des Weiteren habe ich mir von Frau Hölle die #letterattack lettering guides bestellt, welche ihr hier erwerben könnt. Damit waren für mich erst einmal die Grundlagen gelegt.


Hier seht ihr die beiden guides zum Thema "hand lettering" und "brush lettering". Ich persönlich wollte diese unbedingt haben, weil ich dort Schritt für Schritt die jeweilige lettering Art erlernen kann. Darin sind Aufwärmübungen für das Handgelenk - jaaaa, ihr werdet merken, dass in Zeiten der digitalen Welt das Schreiben eine anstrengende Sache ist :) - und jede Menge anderer Übungen, Tipps und Inspirationen zu finden.


Bisher habe ich mich lediglich mit dem hand lettering guide beschäftigt und dafür wiederum meine Faber Castell Stifte benutzt. Die sind wirklich zu empfehlen. :) Aber natürlich könnt ihr auch jegliche andere Art von Stiften benutzen, um das hand lettering zu erlernen.


Erste Übungen

Meine ersten Übungen habe ich demzufolge im diesem hand lettering guide von Frau Hölle absolviert. Nebenher habe ich aber auch in meinen Übungsheftchen oder eben auf normalem weißen Papier verschiedene Schriften aufgeschrieben und geübt. Die guides von Frau Hölle sind natürlich schon aus dem Grund sehr praktisch, weil ihr dort ein Linienmuster habt und somit das Üben viel einfacher ist als auf  normalem weißen Papier.


Wie bereits oben erwähnt, habe ich verschiedene Alphabete ausprobiert. Allerdings benötige ich dafür noch viel Übung. Für den Anfang ist es erst einmal wichtig, die Grundschriftarten (also das Sans-Serif-Alphabet) zu erlernen. Die Individualität und die Abwandlungen folgen dann erst in späteren Schritten. Durch die Wiederholung und die Übung der Alphabete erhalten wir eine Routine und nach und nach fällt es immer leichter, die Schriften auszuüben.


Nun bin ich mit meinem ersten Post zu meiner neuen lettering-Liebe schon wieder fast am Ende angekommen. Ich freue mich jedenfalls, dieses Thema ganz neu auf meinem Blog zu integrieren. Denn es macht mir einfach sooo viel Freude und zudem hat das Lettern eine sehr entspannende Wirkung. Ich plane definitiv noch weitere Posts, in denen ich euch zeige, wie ihr am besten üben könnt, welche Materialien und Videos mir geholfen haben und natürlich zeige ich euch meine fertigen Werke.


Aprospos fertige Werke, hier habe ich einen kleinen ersten Versuch gestartet. Der Schriftzug ist simpel aber mir gefällt er sehr gut. Natürlich muss ich noch viel präziser arbeiten aber dennoch erfreue ich mich immer wieder an dem Bild. Und mit einem "Smile" verabschiede ich mich und bin sehr gespannt auf eure Kommentare. :)

Was haltet ihr vom lettering? Führt ihr es vielleicht selbst aus? Welche Tipps habt ihr?

Kommentare:

  1. So ein toller Post.
    Ich muss zugeben, ich habe immer gerne gezeichnet und habe schon in der Grundschule das "Schönschreiben" geliebt und (freiwillig) viel Zeit ins schreiben investiert. (Mir hat das Schreiben von kreativen Texten gefallen aber eben das Schönschreiben).
    Vor kurzem habe ich dann auch das lettering in Kombination mit dem Bullet Journal entdeckt und liebe es.
    Es sehr schöner post und ich liebe deine Lettering-Bilder.

    schau gerne auf meinem BLOG vorbei und auf INSTAGRAM

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh Dankeschön, das freut mich ganz doll! Mit dem Bullet Journal habe ich auch schon hin- und herüberlegt, vielleicht lege ich mir früher oder später auch eins an. :D Mit dem Schreiben zur Schulzeit ging es mir ganz ähnlich. :D

      Löschen
  2. Das ist so eine Sache, die ich immer wieder bewundere! Man sieht im Internet seit einiger Zeit ja sehr viel zu dem Thema...
    Ich selbst hatte mal eine wirklich schöne Handschrift, aber dadurch, dass man mittlerweile so gut wie alles nur noch mit dem PC macht, komme ich viel zu selten noch zum richtigen schreiben... da hat sich die Schrift ganz schön verändert; und nicht zum besseren.
    Umso schöner finde ich es, wenn jemand Karten etc so schön beschriften kann. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, es ist schon ein Hype um das Thema aber es ist eben wirklich ein tolles Hobby und ich kann nebenher wirklich perfekt abschalten. :)

      Löschen
  3. Hallo liebe Elisabeth-Amalie,
    hach und wie schön zu von deiner neuen Leidenschaft zu lesen!! :) Ich habe auch das erste Mal vor einigen Monaten vom Handlettering gehört und war sofort fasziniert. Und wie immer wollte ich sofort auch alles erlernen :D Jetzt habe ich neben Papier und Stiften auch das Buch von Frau Hölle und May&Berry zu Hause und liebe es. Auch wenn ich gerade schon wieder ziemlich selten lettere... jajaja man hat ja immer so wenig Zeit. Freue ich mich doch genau wie du, so ein schönes neues Hobby zu haben!! Danke für all deine wunderbaren Informationen, da konnte ich auch noch etwas Neues entdecken :)

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren Freitag und einen ruhigen Start ins Wochenenende!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von Dem Wind entgegen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh wie ich mich über dein Feedback freue, Dankeschön! ♥ Klar, ich komme auch nicht täglich dazu aber wenn ich Zeit habe, gönne ich mir mit dem lettern gern eine Auszeit. Aber genau, die Freude daran ist doch das Wichtigste. Ich werde zukünftig auch noch mehr dazu schreiben, vielleicht fällt dann noch die ein oder andere Info ab. :)

      Hab du auch ein schönes Wochenende. :)

      Löschen
  4. Wow!

    Die Idee finde ich super! So was von toll!

    Ich freue mich auf weitere Werke von Dir und wünsche Dir viel Spass dabei!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    My Blog - HOKIS

    AntwortenLöschen
  5. Lettering finde ich schön, praktiziere es aber selber nicht aktiv.
    Schön, dass Du ein Hobby für Dich gefunden hast.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht kommst du ja später noch auf den Geschmack. :D Ich freue mich auch riesig. :)

      Löschen
  6. Ich finde Lettering ist ein wunderbarer Trend. Schön, dass es dir soviel Spass macht.

    Liebe Grüsse Priscilla von The chic advocate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mir gefällt er auch super gut! Danke <3

      Löschen
  7. wie cool - meine freundin hat auch mit dem hand lettering angefangen und ich glaube sogar wgeen dem gleichen blog, den du gepostet hast 1^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Gerade Frau Hölle ist einfach nur mega inspirierend. :)

      Löschen
  8. Ich habe mich im Lettering noch nicht probiert, aber deine Ergebnisse sehen auf jeden Fall super aus. Auf Instagram sehe ich auch immer so tolle Sachen.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh das freut mich zu lesen, lieben Dank! Das motiviert mich gleich noch mehr. :)

      Löschen
  9. Schade, dass ich für Lettering keine Zeit habe.
    Es ist doch ein tolles Hobby und deine ersten Ergebnisse gefallen mir sehr!

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich zu lesen, vielen lieben Dank! :) Es erfordert schon etwas Zeit aber zeitgleich ist es eben auch Entspannung. :)

      Löschen
  10. Ein ganz toller Beitrag :)
    Ich mag das lettering auch total gerne und über auch fleissig mit dem Guide von Frau Hölle. Ich würde mich über weitere Beiträge übers lettern freuen :)

    Liebe Grüße
    Sabine von lilyfields.de

    AntwortenLöschen
  11. Ein feiner, lesenswerter Beitrag. Es ist schön zu lesen, wie das Fieber Oberhand gewinnt 😉.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, das tut es wirklich! :) Zwar ist es auch schön, sich zwischenzeitlich immer mal eine kleine Pause zu gönnen aber es macht sooo viel Freude. :)

      Löschen

Du magst ein paar liebe Worte oder Anregungen dalassen? Nur zu, ich freue mich über all eure Kommentare. ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...